Rote Bete Quinoa Salat mit Feta und Walnüssen

Rote Bete Quinoa Salat mit Feta und Walnüssen

Der Rote Bete Quinoa Salat ist seit einigen Monaten ein Klassiker von mir- für Geburtstage, Partys oder andere Anlässe ist er wunderbar zum Mitbringen geeignet und heiß begehrt. Hier ist nun meine optimierte Version des Salates.

In Berlin kommt langsam die Sonne raus, aber bei den Temperaturen ist dieses knalligbunte Wohlfühlessen gold wert!

Quinoa gibts übrigens inzwischen überall: Vom Supermarkt bis zum Drogeriemarkt – bio oder nicht bio. Und die Rote Bete ist in Kombination mit Quinoa und Feta einfach ein Traum. Den Salat kannst auch mit Rucola erweitern. Wie immer gilt: Nutze die Zutaten, die dir am besten schmecken!

Rote Bete Quinoa Salat mit Feta und Walnüssen
Serves 4
Write a review
Print
Prep Time
20 hr
Cook Time
15 hr
Total Time
20 hr
Prep Time
20 hr
Cook Time
15 hr
Total Time
20 hr
Ingredients
  1. 500g gekochte Rote Bete
  2. 200g Quinoa
  3. 150g Feta
  4. etwas Gemüsebrühe
  5. 1 handvoll frischer Basilikum
  6. 1 handvoll Walnusskerne
  7. 6 EL Olivenöl
  8. 3 EL Balsamico
  9. 1 TL Honig
Instructions
  1. Den Quinoa in einem Sieb gut unter warmem Wasser abwaschen, damit die enthaltenen Bitterstoffe gelöst werden. Dann in der doppelten Menge Wasser und etwas Gemüsebrühe aufkochen lassen und bei kleiner Hitze 15min köcheln lassen. Der Quinoa sollte nach dem Kochen das gesamte Wasser aufgesogen haben. Diesen nun etwas abkühlen lassen
  2. In der Zwischenzeit die Rote Bete in kleine Würfel schneiden oder grob reiben. Den Feta mit den Fingern zerbröseln, den Basilikum hacken, ein paar Blätter ganz lassen und zum Dekorieren verwenden
  3. Öl, Balsamico und Honig in ein Schraubglas geben und gut schütteln oder einfach verrühren
  4. Die Rote Bete und das Dressing vermischen, salzen und pfeffern und mit dem gehackten Basilikum unter den Quinoa heben
  5. Den Salat mit dem Feta, den Basilikumblättern und den Walnüssen garnieren
Notes
  1. Statt Basilikum kannst du auch Koriander oder Petersilie, statt Walnusskerinen Cashews oder Sonnenblumenkerne benutzen
Mit Pfeffer & Liebe http://www.pfeffer-und-liebe.de/
Lasst es euch schmecken!

Liebe Grüße,

Ronja