Grüner Spargel mit Karotten und Estragon

Grüner Spargel mit Karotten und Estragon

Mittwochabend und der Kühlschrank fast leer. Es fanden sich aber doch noch Karotten. Auf dem Nachhauseweg von der Arbeit habe ich kurz am Spargelstand gehalten und mir grünen Spargel mitgenommen. Die Kombi von Karotten und grünem Spargel habe ich zufällig am Wochenende neu für mich entdeckt. Es sollte also grüner Spargel mit Karotten und Estragon geben! Gedacht, getan: Das Gemüse etwas getrocknetem Estragon in kleine Backpapierbeutelchen eingepackt und ab damit in den Ofen, weil ich keine Lust hatte mit großartig mit Kochen zu beschäftigen. Eigentlich für vier Mahlzeiten gedacht, wurden daraus dann doch drei- dafür größere. Die Gemüsepäckchen waren einfach zu lecker!Grüner Spargel mit Karotten und Estragon Grüner Spargel mit Karotten und Estragon

Estragon ist mir relativ unbekannt. Ich fand ihn zwar in meinem Gewürzfach, weil ich ihn vor einer halben Ewigkeit einmal für ein Rezept mit Hähnchenbrust gebraucht habe. Das war aber auch sein einziger Einsatz. Nun habe ich es nochmal probiert und war überrascht, wie gut er mir geschmeckt hat. Das Rezept ist mit seinen Grundzutaten super einfach, der Estragon bringt einen neuen, interessanten Geschmack dazu.

Ich habe das Gemüse zu gekochtem Quinoa gegessen. Aber auch Kartoffeln, gekocht oder aus dem Ofen, passen wunderbar. Mit etwas mehr Öl und geriebenem Parmesan schmeckt es auch zu Pasta fantastisch frisch frühlingshaft.

Gefunden habe ich das Rezept, was ich ein wenig abgewandelt habe, hier.Grüner Spargel mit Karotten und Estragon

Grüner Spargel mit Karotten und Estragon

Zutaten für 3-4 Portionen
Fertig in 30min
500g grüner Spargel
500g Karotten
1 ½ TL getrockneter oder 9 Zweige frischer Estragon
3 TL Olivenöl
3 Knoblauchzehen
etwas Zitronensaft
250g Quinoa
 
  1. Den Ofen auf 180° Umluft oder 200° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Den Spargel waschen und das untere Drittel mit einem Sparschäler abschälen. Das Endstück abschneiden und den Spargel in 3cm lange Stücke schneiden.
  3. Die Karotten waschen oder schälen, der Länge nach halbieren und anschließend vierteln. Ebenfalls in 3cm lange Stücke schneiden.
  4. Das Gemüse mit dem Öl, dem Estragon, Salz und Pfeffer vermischen und auf 3 – 4 Blätter Backpapier legen, sodass der Estragon gleich aufgeteilt ist.
  5. Die Knoblauchzehen schälen, halbieren und auf jede Gemüseportion jeweils eine Zehe legen und mit etwas Zitronensaft beträufeln.
  6. Anschließend die Blätter zu kleinen Päckchen falten oder die Ecken zusammennehmen und mit einem Faden zusammenbinden. Ich habe sie gefaltet und die zusammengefaltete Seite nach unten auf ein Backblech gelegt, damit das Päckchen nicht von alleine aufgehen konnte.
  7. 20min im Ofen garen und anschließend vorsichtig öffnen. Achtung, es bildet sich etwas Dampf im Päckchen.
  8. In der Zwischenzeit den Quinoa mit der doppelten Menge Wasser und etwas Gemüsebrühe für 15min bgaren, bis das Wasser vollständig aufgesogen ist. Ich messe das Quinoa / Wasserverhältnis mit einem Glas ab.

Spargel und Karotten sind so bissfest gegart und schmecken leicht süßlich und durch den Estragon gleichzeitig schön frisch.

Lasst es euch schmecken!

Liebste Grüße,
Ronja